Qualifizierungs­werkstatt

Berufliche Qualifizierung nach AZAV

Wir unterstützen Sie bei der beruflichen Eingliederung durch eine individuelle und passgenaue Qualifizierung in den Werkstätten der Johannesburg GmbH.

Es stehen folgende nach AZAV zugelassene Qualifizierungswerkstätten zur Verfügung:

Bautechnik

Mögliche Inhalte im Bereich Bautechnik könnten sein:

  • Auftragsannahme, Gerüste, Baustofflagerung, Messungen mittels Schlauchwaage, Laser und Gliedermaßstab durchführen
  • Herstellen von Holzverbindungen und Aufstellen von Betonschalung
  • Ansetzen von Fliesen und Platten (dünn- und dickbett)
  • Wasserhaltung
  • Estriche und Putze kennenlernen, Dämmstoffe auswählen
  • Verlegen und Anschließen von Ver- und Entsorgungsleitungen
  • Zeichnungen lesen und verstehen inkl. Materialaufmaß
  • Fundamentschalung , Bewehrung und Fertigteile aus Beton verarbeiten
  • Mörtelgruppen bestimmen
  • Herstellen von Baukörper aus Steinen (Bögen und Fensterbänke incl. Laibung)
  • Putzen einfacher Laibungen und Legen von Estrich (inkl. Dämmmaterial)
  • Trockenbau Grundkenntnisse - Wandaufbau, Plattenvielfalt kennenlernen
  • Einrichten, Räumen und Sichern von Baustellen
  • Arbeitsplanung - Erstellen von Bauablaufplänen
  • Eisenflechten nach Statikplanung
  • Herstellen von Betonschalungen und Einbringen von Bewehrungen
  • Betonieren (Ver- und Bearbeitung von Beton)
  • Herstellen von Bauteilen aus Klinkermauerwerk

Elektrotechnik

Mögliche Inhalte in dem Bereich Elektrotechnik könnten sein:

  • Herstellen elektrischer Anschlüsse an ortsveränderlichen und ortsfesten elektrischen Betriebsmitteln
  • Verdrahtung von Verteilern, Abzweigkästen und Anfertigung von Anschlussadaptern und Verlängerungsleitungen
  • Auswahl elektrischer Kabel und Leitungen, Verlegung und Anschluss nach technischen Richtlinien in der Unterputzverlegeart und Aufputzverlegeart
  • Elektroinstallationsschaltungen - Schalten von einer oder zwei Stellen
  • Elektroinstallationsschaltungen - Schalten von mehreren Stellen
  • Elektroinstallationsschaltungen - Automatisiertes Schalten, Signal- und Rufschaltungen
  • Antriebs- und Steuerungstechnik: Anschluss und Steuern elektrischer Maschinen mit Schützen und Relais
  • Antriebs- und Steuerungstechnik: Anschluss und Steuern elektrischer Maschinen mit der Kleinsteuerung "Logo" von Siemens
  • Reparatur und Instandhaltung ortsveränderlicher elektrischer Geräte (Hausgeräte und Werkzeugmaschinen)
  • Reparatur und Instandhaltung elektrischer Anlagen
  • Messen und Prüfen elektrischer Anlagen sowie ortsveränderlicher elektrischer Maschinen und Geräte

Farbtechnik

Mögliche Bereiche bzw. Inhalte in der Farbtechnik könnten sein:

Maler und Lackierer

  • Bedienen und Instandhalten von Geräten, Werkzeugen und Anlagen
  • Be- und Verarbeiten von Werk-, Hilfs- und Beschichtungsstoffen sowie von Bauteilen
  • Prüfen, Bewerten und Vorbereiten von metallischen und nichtmetallischen Untergründen
  • Verschiedene Auftragsverfahren z.B. Streichen, Rollen, Spritzen usw.
  • Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten durchführen
  • Oberflächen durch Erst-, Erneuerungs- und Überholungsbeschichtung mit pastosen oder flüssigen Stoffen herstellen
  • Vorlagen für kommunikative und dekorative Gestaltungselemente herstellen und anwenden
  • Oberflächen in unterschiedlichen Techniken gestalten (Wisch-, Tupf- und Spachteltechnik usw.)
  • Tapezieren von Wand- und Deckenflächen mit Wandbekleidung und anschließender Beschichtung
  • Tapezieren von Wandbekleidung für Decken und Wände
  • Verarbeiten von Bodenbelägen (PVC und Teppich inkl. anbringen von Abschlussleisten)
  • Bau- und Reparaturverglasungsarbeiten durchführen
  • Wärmedämmverbundsysteme und Fassadenbeschichtung


Fahrzeuglackierung

  • Farbbezeichnungen und Farbordnungssysteme anwenden, Farbtöne mischen und
    nachmischen
  • Schutzmaßnahmen für nicht zu bearbeitende Flächen, Bauteile und Objekte
    ausführen
  • Werk- und Hilfsstoffe sowie Bauteile von Hand formgebend be- und verarbeiten
    sowie Verbindungen herstellen
  • Korrosionsschutz sowie Grund- und Füllmaterial aufbringen
  • Serienteile und Objekte beschichten
  • Prüfen, Bewerten und Vorbereiten von metallischen Untergründen
  • Fahrzeuge, Fahrzeugaufbauten und Bauteile in unterschiedlichen Beschichtungstechniken lackieren
  • Vorlagen für kommunikative und dekorative Gestaltungselemente herstellen, maßstabsgerecht übertragen und anwenden
  • Spot- und Smartrepair-Systeme auswählen und anwenden (Lack)
  • Lackfehler und -schäden beseitigen, Oberflächen polieren
  • Oberflächen in unterschiedlichen Techniken gestalten (Wassertropfen, Marmorierung, Wurzelholz usw.)

Gartenbau & Landwirtschaft

Mögliche Bereiche bzw. Inhalte könnten sein:

Gemüse- und Zierpflanzenbau

  • Arbeiten an der Topfmaschine: Wartung und Instandhaltung, Einrichten des Arbeitsplatzes und Organisation des Arbeitsablaufs, Kraftübertragungselemente kennenlernen und Schutzvorrichtungen in ihrer Funktion erhalten
  • Erlernen verschiedener Ernteverfahren, Erntezeitpunkt unter Berücksichtigung der Absatzrichtlinien und Qualitätsanforderungen erkennen
  • Gemüse marktgerecht aufbereiten, normgerecht und handelsüblich sortieren und verpacken
  • EDV-gestützt Rechnungen und Lieferscheine erstellen, Erntemengen erfassen
  • Planen und Vorbereiten von Stecklingskulturen
  • Gewinnung und Verarbeitung von Stecklingsmaterial
  • Durchführung von kultursteuernden Maßnahmen, insb. Klimaführung, Belichtung und andere Wachstumsregulationen
  • Planung und Vorbereitung der Weiterkultur, Flächenbedarf kalkulieren und Kulturflächen vorbereiten
  • Auswahl und Sortierung verkaufsfertiger Pflanzen nach Marktkriterien
  • Rationelles Einrichten von Arbeitsplätzen unter Einsatz von Hilfsmitteln und Organisation des Arbeitsablaufs

Gartenlandschaftsbau

  • Einsatz und Handhabung verschiedener Kleingeräte, z.B. Sichelrasenmäher, Schlegelmäher, Freischneider, Motorheckenschere, Motorsäge, Aufsitzrasenmäher unter Einhaltung der UVV
  • Wartungs- und Pflegearbeiten an verschiedenen Geräten (2-Takt-Motor, 4-Takt-Motor, Benzinmotor, Dieselmotor)
  • Instandhaltung und Instandsetzungsarbeiten an verschiedenen Geräten durchführen (2-Takt-Motor, 4-Takt-Motor, Benzinmotor, Dieselmotor)

Landwirtschaft

  • Zulässige Maße, Gewichte und Vorgaben der Straßenverkehrsordnung für land- oder forstwirtschaftliche Fahrzeuge (lof-Fahrzeuge)
  • Bauarten, fachgerechte Wartung, Pflege und Bedienung von Traktoren ohne und mit ein- und mehrachsigen Anhängern
  • Bauarten, fachgerechte Wartung, Pflege und Bedienung von Hoftracs und Radladern
  • Abstimmung von Bodenbearbeitungsmaßnahmen auf die Ansprüche verschiedener Nutzpflanzen und den Bodenzustand
  • Bauarten, fachgerechte Wartung, Pflege und Bedienung von an Traktoren angebauten Bodenbearbeitungsgeräten
  • Grundsätze der Düngeranwendung einschließlich der Abstimmung der Düngemaßnahmen auf die Ansprüche verschiedener Nutzpflanzen und den Bodenzustand sowie die fachgerechte Wartung, Pflege und Bedienung von Maschinen und Geräten zum Ausbringen der Dünger
  • Bauarten, Arbeitsweise, fachgerechte Wartung, Pflege, Bedienung und Einstellung von Pflanzenschutzspritzen und Drillmaschinen
  • Rationelles und umweltverträgliches Halten und Versorgen von Rindern unter Berücksichtigung der natürlichen Ansprüche der Tiere
  • Herdenmanagement in der Milchviehhaltung: Orientierungshilfen für die Abstimmung der Produktionstechnik (hier: Melkroboter) auf die Leistung
  • Das Führen des Bestandregisters in der Schweinemast
  • Ansprechen, Führen und Bewegen von Tieren
  • Klauenpflege beim Rind und Behandlung kranker Klauen

Gastronomie & Ernährung

Mögliche Bereiche bzw. Inhalte in der Gastronomie und Ernährung könnten sein:

Restaurant/Gastgewerbe/Hotel

  • Planung von Festlichkeiten und Veranstaltungen, Zusammenstellen von Speisefolgen, Erarbeitung von Serviceablaufplänen, Personaleinsatzplanung
  • Kennenlernen der Arbeitsmittel und Schankgefäße für die Getränkekunde, Zubreitungsarten von Longdrinks, Cocktails, Bowlen und alkoholischen Heißgetränken; Weinkunde, Präsentation u. Service von Weinen und Schaumweinen
  • Herrichten von Gast- und Tagungsräumen (Gestellung, Medien, Verpflegung), Herrichten von Gasträumen für Bankettbuffets (Tafelformen, Raumgestaltung, Dekoration)
  • Fachgerechtes Präsentieren von Frühstücks- und Bankettbuffets, Einhaltung von Hygienestandards
  • Grundkenntnisse im Umgang mit Gästen, Servierarten, Zubereitung von Speisen am Tisch des Gastes
  • Arbeitsplatzbezogene Büroarbeiten durchführen, Bürokommunikation mit Registratur, Ablagesysteme, Kartei- und Dateiführung, Datensicherung und -schutz
  • Gespräche mit Gästen kunden- und unternehmensorientiert führen, Anwendung von sprachlichen und nichtsprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten
  • Reklamationen, Reservierungen entgegennehmen und ausführen, Organisation des Wirtschaftsdienstes, Gästezimmer angebots- und anlassbezogen herrichten, Gästezimmer reinigen und pflegen
  • Angebote erstellen und bearbeiten, Anfragen und Aufträge bearbeiten, Führung von Beratungs- und Verkaufsgesprächen
  • Arbeiten am Empfang wie z.B. Reservierungspläne bearbeiten, Zimmerbelegungen festlegen, Leistungen buchen, Rechnungen erstellen und abrechnen

Küche

  • Vorbereitung und Zubereitung von verschiedenen Gemüsesorten, Salaten und Beilagen
  • Herstellung von Brühen, Suppen, Suppeneinlagen und Saucen
  • Unterschiedliche Zubereitungen von Fleisch, Geflügel und Fischgerichten
  • Herstellung von Süßspeisen aus Teigen und Massen, Saucen und Cremespeisen

Hauswirtschaft

  • Grundlagen der Textil- und Wäschepflege, Bedienung von industriellen Maschinen, Grundtechniken des Nähens, Ausbesserungstechniken
  • unterschiedliche Techniken und Verfahren bei der Reinigung und Pflege von Räumen, Erstellung von Reinigungs- und Hygieneplänen
  • Anlass- und saisonbezogene Tisch- und Raumdekoration erstellen

Fleischer und Fleischereiverkauf

  • Grundlagen und Kenntnisse im Umgang mit Messern und Maschinen, gesetzliche Vorgaben zur Betriebshygiene
  • Zerlegen (nach DLG Schnittführung) und Herrichten von Schlachttierkörpern
  • Herstellung von Roh- , Brüh- und Kochwurst sowie von Pasteten
  • Vorbereitung und Herstellung von Hackfleischerzeugnissen
  • Fachgerechtes Zerlegen (nach DLG Schnittführung) und ladenfertiges Herrichten von Fleischteilen
  • Herstellen von küchenfertigen Erzeugnissen, wie z.B. Rollbraten, Fleischspießen etc.

Bäcker

  • Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten zu Arbeitsabläufen
  • Verwendungszweck und Bedienung von Maschinen und Geräten,
  • Herstellung und Verarbeitung von Hefe- und Plunderteig,
  • Arbeiten am Backofen
  • Herstellung und Verarbeitung von Blätter-, Mürbeteig, Torten und Desserts, Massen und Backwarensnacks

Kraftfahrzeug- & Zweiradtechnik

Mögliche Inhalte im Bereich Kraftfahrzeug- und Zweiradtechnik könnten sein:

  • Warten und Pflegen von Fahrzeugen oder Systemen
  • Demontieren, Instandsetzen und Montieren von fahrzeugtechnischen Baugruppen oder Systemen
  • Prüfen und Instandsetzen elektrischer Systeme
  • Prüfen und Instandsetzen von Steuerungs- und Regelungssystemen
  • Prüfen und Instandsetzen der Energieversorgungs-Startsysteme
  • Prüfen und Instandsetzen der Motormechanik
  • Diagnostizieren von Motormanagementsystemen
  • Instandsetzen von Motormanagementsystemen
  • Durchführen von Service- und Instandsetzungsarbeiten an Abgassystemen
  • Instandhalten und Instandsetzen von Kupplungssystemen
  • Instandhalten und Instandsetzen von Gelenkwellen
  • Instandhalten von Bremssystemen
  • Durchführen von Service- und Instandsetzungsarbeiten für eine gesetzliche Untersuchung sowie Einführung in Werkstattinformationssysteme
  • Fahrwerk, Achsgeometrie
  • Motormanagement

Anlagenmechanik & Klempnerei

Mögliche Inhalte im Bereich Anlagenmechanik & Klempnerei könnten sein:

Anlagenmechanik

  • Zeichnungen lesen und anwenden, insbesondere Bauzeichnungen, Detail- und Gesamtzeichnungen, Rohrleitungs- und Kanalpläne sowie schematische Strangzeichnungen
  • Neue Verbindungstechniken für Heizungs-, Sanitär- und Gasinstallationen kennenlernen und verarbeiten
  • Werkzeuge, Lote und Flussmittel zum Weich- und Hartlöten auswählen, Bleche und Profile löten
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen in der Vorwandinstallation
  • Montagetechniken der Vorwandinstallation von Sanitäreinrichtungen in der Trockenbauweise
  • Vorwandinstallationswände lt. Planungen vorrichten und montieren
  • Anlagen und Systeme nach Wartungsplänen warten, Wartungsprotokolle erstellen, Anlagenteile und Rohrleitungen umweltgerecht reinigen
  • Geräte, Anlagen und Einrichtungsgegenstände unter Beachtung der geltenden Normen und technischen Regeln, der Energieeinsparung sowie hygienischer und funktionaler Gesichtspunkte montieren und anschließen
  • Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Sicherheitseinrichtungen unterscheiden, einbauen und anschließen

Klempnerei

  • Konstruieren von Abwicklungen; Entwerfen und Fertigen von Schablonen und Zuschnitten
  • Schneiden und Kanten von Kupfer- und Zinkblechen mit Hand und Maschinen
  • Grundlagen in der Falztechnik
  • Verbindungstechniken wie Löten, Nieten von Kupfer und Zinkblechen
  • Einführung in die Herstellung von Fassadenbekleidungen mit Kupfer/Zinkblechen unter Einhaltung der Normen und Vorschriften
  • Einführung in die Herstellung von Dacheindeckungen mit Kupfer/Zinkblechen unter Einhaltung der Normen und Vorschriften

Medien- & Drucktechnik

Mögliche Inhalte in den graphischen Werkstätten könnten sein:

Bereichsübergreifend

  • Erstellung von Printmedien I: Von den Rohdaten über den Entwurf und die Satzherstellung zur Ausgabedatei
  • Erstellung von Printmedien II: Von der Ausgabedatei zur Druckplatte/Ausgabe (Produktionsworkflow)
  • Erstellung von Printmedien III: Von der Druckplatte zum fertigen Druckbogen (Produktionsworkflow)
  • Erstellung von Printmedien IV: Vom Druckbogen zum fertigen Endprodukt (Produktionsworkflow)

Mediengestaltung

  • Gestaltungsgrundlagen I: Grundelemente, Proportion, Farbe, Schrift, Bild, Kontrast
  • Grundlagen der "Creativ-Suite": Einstieg in "Indesign", "Photoshop" und "Illustrator"
  • Grundlagen Datenhandling: Dateiformate, Daten-Optimierung, Komprimierung u. Bereitstellung
  • Digitale Bildbearbeitung: anpassen, retuschieren, freistellen und maskieren
  • Layout: vom Satzspiegel und Gestaltungsraster zur fertigen Datei

Medientechnologe Druck (Druckerei)

  • Die Druckform (Mess- und Kontrollelemente, Formproof) und die digitale Bogenmontage (Montage, Ausschießgrundlagen, Formproof, Druckplattenbelichtung)
  • Bogenoffsetdruck II: Maschinenlauf (Fortdruck) überwachen u. optimieren, Störungen erkennen u. beheben
  • Heidelberg Tiegel und Zylinder : Stanzen, Perforieren, Nummerieren, Einbau, Einrichten, Maschinenlauf überwachen u. optimieren

Medientechnologe Druckverarbeitung (Buchbinderei)

  • Schneidemaschine (Einrichten, Schneiden, Programmieren)
  • Falzmaschine (Einrichtung, Maschinenlauf, Bedienung)
  • Zusammentragmaschine (Einrichtung, Maschinenlauf, Bedienung)
  • Sammelhefter (Einrichten, Maschinenlauf, Bedienung)
  • Weiterverarbeitung (Rillen, nuten, prägen, perforieren, bohren usw.) sowie das Zusammentragen und transportgerechte Verpacken von Produkten

Metalltechnik

Mögliche Inhalte im Bereich Metalltechnik könnten sein:

  • Grund- und Fachkenntnisse im Bereich Material und Werkstoffkunde, sowie der Metallverarbeitung
  • Manuelle Fertigungsverfahren: Anreißen, Körnen, Bohrverfahren, Sägen
  • Manuelle Zerspanung: Feilen, Bohren, Sägen, Meißeln nach Zeichnung
  • Fügen: Schraubverbindung, Stiftverbindung, Nietverbindung, Form- und Kraftschlussverbindungen
  • Maschinelle Zerspanung: Drehen
  • Maschinelle Zerspanung: Fräsen
  • CNC-Technik Drehen
  • CNC-Technik Fräsen
  • Pneumatik
  • Elektropneumatik
  • Erstellen kleiner Baugruppen an Dreh- und Fräsmaschinen
  • Erstellen kleiner Baugruppen an CNC Dreh- und CNC Fräsmaschinen
  • Erstellen kleiner Baugruppen nach Skizze
  • Erstellen komplexer Baugruppen nach Zeichnung
  • Prüfungsvorbereitung in Theorie und Praxis

Trockenbautechnik

Mögliche Inhalte im Bereich Trockenbautechnik könnten sein:

  • Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit Trockenbaumaterialien, Werkzeugen, Handmaschinen, Ständern und Profilen
  • Herstellen von einfachen Bauteilen aus Gipskarton
  • Aufstellen von Wänden mit Schleif- und Spachtelarbeiten
  • Herstellen von Bauteilen mit unterschiedlichen Schwierigkeiten
  • Herstellen von Wandkonstruktionen mit Beanspruchungen hinsichtlich der Beplankung und Dämmung
  • Ständer und Profile im Rahmen der Befestigungstechnik
  • Herstellen von Wandverkleidungen, Vorsatzschalen
  • Fertigstellen von Spachtel- und Schleifarbeiten
  • Herstellen von Aussparungen
  • Herstellen von Unterkonstruktionen und Befestigungstechniken aus Metall und Holz
  • Einbau von Gipskartondecken, Mineralfaserdecken
  • Herstellen von Ecken-, Wand- und Deckenanschlüssen
  • Einbau von Feuchtraum-, Feuerschutz- und Akustikplatten
  • Kennenlernen von Einbaudecken mit sichtbaren Profilrastern

In allen Werkstätten können jeweils individuelle Fort- und Weiterbildungen für interessierte Teilnehmer oder auch Betriebe zusammengestellt werden.

Einstieg / Maßnahmedauer

Bei unseren Qualifizierungswerkstätten handelt es sich um Maßnahmen mit laufendem Einstieg und jeweils individuellem Verlauf. Die jeweilige Dauer wird anhand des persönlichen Weiterbildungsbedarfes und durch die genaue Festlegung der möglichen Themen und Inhalte für jeden Teilnehmer individuell bestimmt.

Maßnahmeinhalte / Maßnahmeverlauf

Die genauen Inhalte ergeben sich aus Ihrem Qualifzierungsbedarf. Im Rahmen eines Erstgespräches werden Ihre beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse besprochen, um auf dieser Basis eine passgenaue Qualifizierung für Sie zu erarbeiten. Hierbei werden zusammen mit Ihnen und in enger Zusammenarbeit mit dem Kostenträger die genauen Themen und Inhalte der Weiterbildung ausgewählt und eine geeignete Maßnahme festgelegt.

Arbeitszeiten

Montag bis Donnerstag 8:00 - 17:00 Uhr
Freitag 8:00 bis 13:00 Uhr