Anti-Aggressivitäts-Training-Ausbildung Johannesburg GmbH

Anti-Aggressivitäts-Training-Ausbildung Johannesburg GmbH 2018/2019 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Konfrontative Pädagogik (IKD) erfolgreich beendet.

Im Rahmen einer Inhouse-Qualifizierung in der Johannesburg GmbH haben achtzehn Pädagogische Fachkräfte aus den Bereichen Jugendhilfe, Agenturmaßnahmen und Schule die Prüfung zur/zum AAT/CT-Trainer/-in erfolgreich abgelegt.
Die Ausbilder Torsten Schumacher und Reiner Gall waren mit den Leistungen der Prüflinge mehr als zufrieden. Durchweg gute Präsentationen machten die Prüfungen leicht. Auch in der mündlichen Prüfung glänzten die Kandidaten mit sehr guten Ergebnissen.
Die Pädagogen/-innen der Johannesburg GmbH sind mit den Folgen emotionaler und sozialer Defizite und die daraus resultierenden negativen Bindungserfahrungen in der täglichen Arbeit konfrontiert. Auch aggressive Verhaltensweisen gehören dabei zum Repertoire der jungen Menschen. Eine adäquate Antwort kann das vom Institut für konfrontative Pädagogik entwickelte Konzept des Anti-Aggressivitäts-Trainings sein. Motto: „Verstehen, aber nicht einverstanden sein!“.
Hier wurde eine differenzierte Auseinandersetzung für das traumabasierte Falschverstehen innerhalb der konfrontativen Arbeit entwickelt.

Das Bild zeigt die „neuen“ AAT/CT-Trainer/-innen nach bestandener Prüfung mit ihren Ausbildern.