Friedensstifter-Ausbildung in Lehe

Im Rahmen eines Projektes der Schulsozialarbeit absolvierten 19 Schüler und Schülerinnen der 3. Grundschulklasse die Ausbildung zum Friedensstifter.

Im Rahmen eines Projektes der Schulsozialarbeit absolvierten 19 Schüler und Schülerinnen der 3. Grundschulklasse die Ausbildung zum Friedensstifter. In der Ausbildung zum Friedensstifter ging es darum, die Gewalt nicht zu ta­bu­i­sie­ren, sondern vielmehr die Ursachen und Auswirkungen in den Mittelpunkt zu stellen. Kinder machen täglich Erfahrungen mit Gewalt und müssen daher in die Prävention miteinbezogen werden. Vorrangiges Ziel ist es, zu einem verantwortlichen Umgang mit Gewalt zu gelangen. Hierzu probierten sich die Kinder in unterschiedlichen Spielen und Übungen aus. Deutlich wurde in diesen Übungen wie wichtig unsere Wortwahl und die Sprache sind. Vor allem aber stand der Spaß im Mittelpunkt. So wurden auch immer wieder Spiele zur Stärkung der Gemeinschaft mit eingebaut.

Das erfolgreiche Projekt begleitete die Klassenlehrerin Frau Wilkens neben den Mitarbeiterinnen der Johannesburg GmbH. Der Friedensstifterpass, den die Kinder zum erfolgreichen Abschluss erhielten, wurde von einem Auszubildenden der graphischen Betriebe der Johannesburg gestaltet. Die Kooperation der Samtgemeinde Dörpen mit der Johannesburg GmbH läuft jetzt schon im fünften Jahr.

Mehr Informationen